•  
  •  
   Klassische Massage




 
    Bei dieser Massage werden durch manuelle Dehnungen, Streichungen und Zirkelungen, Verspannungen und Ablagerung der Muskulatur und der Haut behandelt. Mit zusätzlicher Hilfe von passiven Dehnungen der Muskulatur und durch das intensivere Triggern, werden auch grobe Verkürzungen und Verklebungen der Muskulatur gelöst.

 
   
      Dorntherapie    
 
 
 
 
   
Wirbel und Gelenktherapie
Viele Beschwerden des Bewegungsapparats wie zum Beispiel Rückenschmerzen, Ischiassyndrom Bandscheibenvorfall, Arthose Knie oder andere Gelenksprobleme, liegen an einem Ungleichgewicht der Kräfte, die am Becken und an der Wirbelsäule zerren, sowie an einer Gelenkfehlstellung. Dabei spielt die Muskulatur und die Statik der Wirbelsäule, neben dem Zustand des Darmes eine wichtige Rolle.

Die Dorn-Wirbelsäulentherapie ist die sanfte, effiziente, einfache, nebenwirkungsarme Alternative zur Chiriopraxis um genau diese Statik wieder herzustellen. Dabei wird erstmal die Beinlänge, das Becken, sowie das Kreuzbein Ausgerichtet und gerade gerichtet. Danach wird jeder einzelne Wirbel nach seiner Stellung überprüft und gerichtet. Da von der Wirbelsäule aus alle Organe nerval versorgt werden, wirkt diese Methode in einem breiten Spektrum auf den ganzen Menschen heilsam.
 
 
 
      Breussmassage  
     
Diese spezielle Art Massage der Wirbelsäule entlang gilt als die beste Vorbereitung zum Einrichten der einzelnen Wirbel mit der Dorn-Methode.

 
 
      Schröpfkopf Massage  
     
Das Schröpfen ist ein klassisches Ausleitungsverfahren. Auf die Haut werden Schröpfköpfe gesetzt, durch diese wird ein Unterdruck erzeugt, dadurch wird das Blut in die Haut gesogen. Der Energiefluss im Körper wird positiv beeinflusst. Schröpfen hat seinen Ursprung in der Traditionellen Chinesischen Medizin.

Schröpfen wurde schon vor mehren Jahrtausenden in Mesopotamien angewandt. Es ist eines der ältesten Ausleitungsverfahren der Welt. Die Schröpfköpfe werden überwiegend am Rücken aufgesetzt. Hier speziell auf die Akupunkturpunkte. Von den Reflexzonen kann man auf die Krankheiten innerer Organe schliessen.
 
 
 
      Triggerpunkt- Therapie  
      Triggerpunkte sind spezielle Schmerzpunkte in der Muskulatur, die in bestimmte Körperregionen ausstrahlen können. Man spricht dann auch von aktiven Triggerpunkte

Mit einer speziellen Technik werden die einzelnen Strukturen des Muskels gedehnt, dabei passiv oder aktiv bewegt und gelöst, was zu einer Senkung des Muskeltonus (der Muskelspannung) führt.

Die Behandlung aktiver Triggerpunkte kann Schmerzen in bestimmten Körperregionen lindern und so zu einem besseren Wohlbefinden beitragen
 
         
       
Fussreflexzonenmassage
Nach traditionellen Erkenntnissen spiegeln sich alle Organe, Gelenke und Körperteile als Reflexzonen an unseren Füssen wieder. Durch eine punktuelle Fingerdruckmassage werden diese Zonen zur Selbstheilung angeregt. Somit führt diese Massage zu einem positiven Energiefluss mit Tiefenentspannung des ganzen Körpers.
 
     
Kopfweh-und Migränebehandlung
Diese Massagetechnik wird auf die Schmerzen und den Patienten abgestimmt. Sanfte Streichungen sowie Druckmassagen können Erleichterung bringen. Oft ist eine Fuss Massage hilfreich um die Energien im Körper besser auszugleichen.
 
         
     
Entspannungsmassage
Ruhige, langsame und fliessende Streichungen, wirken entspannend und harmonisierend auf Körper und Geist.
 
         
     
Gesichts-und Kopfmassage
Eine Gesichts- und Kopfmassage unterstützt den Blut-und Lymphfluss und beugt Spannungszustände vor. Ein hoher Entspannungseffekt ist garantiert!
 
         
 
 
    manuelle Lymphdrainage 
     Ist eine spezielle Form der physikalischen Therapie, durch die Lymphstauungen (Ödeme) beseitigt werden.Besonders                 häufig wird diese Therapie nach Traumata und Operationen nötig. Mit sanften Griffen entlang der Lymphbahnen werden               Lymphgefässe entleert, die Lymphbildung und der Lymphfluss angeregt und vom Druck entlastet.Diese Therapie erleichtert         den ungehinderten Fluss der Lymphflüssigkeit in den vorgesehenen Venenkreislauf und ermöglicht den Rückgang von                 Schwellungen des betroffenen Körperteils.
 
 
       Bindegewebsmassage
        Das Bindegewebe hat neben seiner Füll-und Stützfunktion wesentliche Stoffwechselaufgaben und ist wichtig                  für die Abwehr.
        Die Bindegewebsmassage ist eine reflektorisch wirkende Massage, die durch Dehnung von äusseren                              Körpergewebe auf die  inneren Organe wirkt und diese in ihren Aufgaben und Funktionen unterstützt.